Fantostan 3000

 

FANTOSTAN 3000 – Die Wundermittel-Apotheke

 

Mit unsichtbaren Strahlen in den menschlichen Körper schauen, mit einer Spritze eine Infektion in mehreren Jahren verhindern oder ein Herz, das nicht mehr schlägt, mit einem winzigen Apparat reparieren – all das sind Errungenschaften der Medizin, an die wir uns heute gewöhnt haben.

Noch bis Ende des 19. Jahrhunderts hätten Ärzte und Wissenschaftler über Patienten, die um eine solche Therapie baten, den Kopf geschüttelt: Die Medizin musste damals ohne die in der heutigen Zeit alltäglichen „Wundermittel“ auskommen. Und auch heute noch arbeiten Wissenschaftler und Forscher an medizinischen Lösungen, die für Laien wie Science-Fiction klingen: Wusstest Du, dass Wissenschaftler daran forschen, mit Neuroprothesen blinden Menschen ihre Sehkraft zurückzugeben? Hast Du schon davon gehört, dass viele Präparate gegen Blutkrankheiten mit Hilfe von Bakterien erzeugt werden, die wie kleine Fabriken die entsprechenden Wirkstoffe produzieren können? Oder dass man mit so genannten Stents, winzigen Implantaten, Organe wie ein Gebäude stabilisieren und erweitern kann?

Doch so weit die Forschung schon vorangeschritten ist: Noch immer warten viele Probleme auf ihre Lösung und Wundermittel auf ihre Entdeckung. Was fehlt Deiner Meinung nach in der Medizin und was sollte dringend erfunden werden? Auf der Suche nach dem Fantostan 3000, der nächsten großen medizinischen Entdeckung, seid Ihr gefragt: Wir suchen Eure Ideen für die Gesundheitsforschung von morgen.

Ob Superspritze gegen Höhenangst oder Aufregung vor Klassenarbeiten, das Karamellbonbon mit eingebauter Zahnputzfunktion oder Wunderkleber zum Schlucken gegen gebrochene Arme – überrascht uns mit kreativen, fantasievollen Lösungen!

Natürlich erwarten wir keine funktionsfähigen Musterstücke oder fertigen Wundermittel. Beim Ideenwettbewerb könnt Ihr teilnehmen, indem Ihr einen kurzen Steckbrief Eures Fantostan 3000 einreicht. Die besten Ideen werden durch eine Jury ermittelt und Ihr habt Gelegenheit, bei einem Gesundheitskongress im Oktober 2011 in Karlsruhe mit Wissenschaftlern und Forschern zu erkunden, ob Eure Idee Wirklichkeit werden kann.

 

Den Projektflyer können Sie hier (PDF) einsehen.