Aktuelles

28.6.2011
Abschluss des Planspiel Energie

Mit dem Besuch der frischgebackenen Abiturienten des León-Foucault-Gymnasiums Hoyerswerda hat auch das letzte Gewinnerteam des Planspiel Energie seinen Gewinn eingelöst und die Reise an das Geolab des Deutschen GeoForschungsZentrum (GFZ) der Helmholtz Gemeinschaft in Potsdam angetreten.

Damit fanden nicht nur die Aktivitäten des Projektbüros Städte im Wissenschaftsjahr im Wissenschaftsjahr 2010 - Die Zukunft der Energie einen krönenden Abschluss - sondern auch die Schüler des Leistungskurses Physik konnten ihr Abitur mit einer gemeinsamen Abschlussfahrt krönen.

Am 1992 gegründeten GFZ erhielt das Team um Tom, Maxim, Robert, Martin, Marcel und David im Rahmen einführender Vorträge einen Einblick in die Helmholtz-Forschungsbereiche Erde & Umwelt und Energie und lernten dort unter anderem auch die Potsdamer Schwerekartoffel kennen.

Neben einer Besichtigung des großen Refraktors geleitet von Frau Strohbusch vom Förderverein des Astrophysikalischen Observatoriums Potsdam gab es auch einen Rundgang auf dem Telegrafenberg, dem historiografisch gewachsenen Gelände der Geowissenschaften, unter Leitung von Frau Lange der das Team u.a. zum Einsteinturm führte.

Bevor es am Nachmittag nach einem weiteren Vortrag incl. Versuch zum Standort nach Ketzin ging, stand jedoch erst einmal die Preisverleihung und ein Fototermin für das inzwischen presseerfahrene Team aus Hoyerswerda auf dem Programm.

Bevor es am nächsten Tag wieder nach Hause ging, wo bereits die Vorbereitungen für den eigenen Abiball auf Hochtouren liefen - ließen die Planspieler um ihren Lehrer Erhard Spank den Tag auf Einladung des Geolab noch in einer Potsdamer Pizzeria ausklingen.


Das Gewinnerteam aus Hoyerswerda zusammen mit Frau Dr. Friedrich und
Herr Dr. Bens vom wissenschaftlichen Vorstandsbereich des GFZ Potsdam


Dieser zeigte sich vom Verlauf des Planspiels wie auch dem Ablauf des Ausflugs sehr angetan. Eine Einschätzung die auch sein Kollege Herr Bast, Lehrer des Gewinnerteams der Berufsbildenden Schule Technik 2 in Ludwigshafen mit ihm teilt:

"Wir haben unseren Gewinn in vollen Zügen genossen. Um 2 Uhr früh sind wir am 9. Juni von unserer Schule losgefahren. Kurz vor Mittag sind wir in Berlin angekommen und hatten eine tolle Stadtbesichtigung (Regierungsviertel, Zoo, Sony-Center, Hackesche Höfe...) gemacht. Am Freitag war das offizielle Programm in Potsdam und Ketzin. Am Samstag machten wir eine Bootsfahrt und anschließend eine weitere Stadtbesichtigung. Um 16 Uhr sind wir zurück gefahren. Das Wetter war super. Die Stimmung ebenso."


Das Gewinnerteam der Berufsbildenden Schule Technik 2 aus Ludwigsburg

Den Tagesbericht der Schülerin Anne S. der Berufsbildenden Schule Technik 2 können Sie hier downloaden (PDF), jenen der Schülerin Maren K. des Gewinnerteams aus Ludwigsburg hier (PDF).

Den Pressebericht der Potsdamer Neuesten Nachrichten über den Besuch des Leistungskurses Physik des León-Foucault-Gymnasiums in Hoyerswerda am GeoLab, dem Schülerlabor am GFZ können Sie hier einsehen.

Abschließend möchte es das Projektbüro Städte im Wissenschaftsjahr nicht versäumen, seinen Kooperationspartner, allen Teilnehmern sowie den Gewinnern und dem GeoLab des GFZ Potsdam für ein rundum gelungenes Planspiel Energie im Wissenschaftsjahr 2010 - Die Zukunft der Energie zu danken.

7.4.2011
Pressemitteilung: Wie gesund ist Eure Stadt?
Planspiel Gesunde Stadt startet im Wissenschaftsjahr Gesundheitsforschung

Karlsruhe / Berlin: Was passiert, wenn viele Menschen auf engem Raum zusammenleben? Was ist Gesundheit wert und wie viel kostet sie? Wie sauber ist das städtische Trinkwasser? Unter dem Motto „Wie gesund ist Eure Stadt?“ wird im Wissenschaftsjahr Gesundheitsforschung das bundesweite Planspiel Gesunde Stadt ausgerufen. Hierbei sollen Kinder und Jugendliche unterschiedliche Faktoren eines möglichst gesunden Lebens in der Stadt erforschen und Verbesserungsvorschläge ausarbeiten. Die beim Planspiel gewonnenen Erkenntnisse und die entwickelten Gesundheitsinitiativen werden den Stadtverantwortlichen übergeben und mit diesen diskutiert. Pressemitteilung weiterlesen...

10.3.2011
Impressionen
Das Team des Fichte-Gymnasiums auf Studienfahrt zum Deutschen GeoForschungsZentrum (GFZ)

Neben den Teams der Berufsbildenden Schule Technik 2 in Ludwigshafen und des León-Foucault-Gymnasiums in Hoyerswerda durften sich auch die Planspieler des Fichte-Gymnasiums über eine Studienfahrt zum Deutschen GeoForschungsZentrum (GFZ) in Potsdam freuen. In Begleitung ihrer betreuenden Lehrer Herr Casper und Herr Tadych traten diese als erste ihre Reise an und übersendeten dem Projektbüro zur Kenntnisnahme ihr Reisetagebuch. Erster Logbucheintrag Sonntag 13.02.2011 - Abfahrt 8.00 Uhr...

31.01.2011
Abschluss des Wissenschaftsjahres 2010:
Evaluation des Planspiels Energie

Das Projektbüro bittet die Teilnehmer des "Planspiels Energie" an einer kurzen Online-Umfrage teilzunehmen und das Projekt sowie die Arbeit des Projektbüros im abgelaufenen Wissenschaftsjahr 2010 Die Zukunft der Energie zu bewerten.

Zum Evaluationsbogen unter www.surveymonkey.com gelangen Sie hier.

10.01.2011
Städte im Wissenschaftsjahr 2011

Auch im neuen Jahr wird das Projektbüro "Städte im Wissenschaftsjahr" mit seinem Planspiel "Gesunde Stadt" erneut Partner des Bundesministeriums für Bildung und Forschung im Wissenschaftsjahr 2011 "Forschung für unsere Gesundheit" sein.


"Wie politische Entscheidungsprozesse in ihrer Stadt funktionieren, lernen Schülerinnen und Schüler im Planspiel „Gesunde Stadt“ – ausgerufen vom Deutschen Städtetag und dem Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe (ZKM). Innerhalb des Planspiels agieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer als offizielle Vertreter unterschiedlicher Interessengemeinschaften und diskutieren unter anderem die Kernanliegen des „Gesunde Städte-Netzwerkes“. Sie beschäftigen sich eingehend mit konkreten kommunalen Fragestellungen aus dem Gesundheits-, Sozial- und Bildungswesen – wobei auch die Themen Umwelt, Wohnen und Stadtentwicklung einbezogen werden. In einer gemeinsamen Abschlussveranstaltung stellen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Ergebnisse Vertretern des Gemeinderats ihrer Stadt beziehungsweise den Fachverwaltungen vor."

Weitere Informationen zum Planspiel "Gesunde Stadt" finden Sie demnächst hier auf www.staedte-im-wissenschaftsjahr.de, näheres zum Wissenschaftsjahr 2011 Forschung für unsere Gesundheit erfahren Sie unter www.forschung-fuer-unsere-gesundheit.de.

Zu den Nachrichten aus den vergangenen Monaten gelangen Sie hier.


Wir mixen Einsparungen und nachhaltige Versorgung zu einem unwiderstehlichen Cocktail!

Presse zum Thema

18.01.2011 ++Dass die Umsetzung des Energiekonzeptes der Bundesregierung und das Erreichen der Klimaschutzziele nur durch eine bevorzugte Behandlung der erneuerbaren Energien erreicht werden könne, stellte der neue Sprecher des ForschungsVerbundes Erneuerbare Energien (FVEE), Prof. Dr. Dr. h. c. Wolfgang Eberhardt, bei seinem Amtsantritt klar. Mehr dazu: www.iwr.de++