"Planspiel Stadt" in Leverkusen

Idee
Ablauf und Dokumentation
Stadt Leverkusen

Planspiel Idee

Das "Planspiel Stadt" in Leverkusen wird vom Fachbereich Kataster und Vermessung der Stadtverwaltung Leverkusen in Zusammenarbeit mit dem Lise-Meitner-Gymnasium durchgeführt.

"Vermessung des Lise-Meitner-Gymnasiums"

Im Rahmen des "Planspiel Stadt" in Leverkusen werden am 28. Oktober 2008 die 27 Schülerinnen und Schüler der Klasse 10e des Lise-Meitner-Gymnasiums im ersten Schulhalbjahr 2008/2009 den Schulhof und das Gebäude ihrer Schule vermessen.

Ein Vermessungstrupp des Fachbereichs Kataster und Vermessung wird den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Aufgaben eines kommunalen Vermessungsamtes erläutern. Hierbei werden diejenigen Aufgaben, die einen direkten Bezug zur Schule und zum Schulgrundstück haben, besonders hervorgehoben. Von Interesse sind insbesondere die Aktualisierung des Bestandsplanes (Nutzung als Alarmplan) und die Gebäudeeinmessung der neu errichteten Containerklassen zu berücksichtigen.

Anhand von verschieden Kartenaus- schnitten des Schulgeländes (Topo- grafische Karte, Stadtplan, Luftbild, Deutsche Grundkarte, Liegenschafts- karte) wird den Schülerinnen und Schülern zunächst ein Überblick über Bedeutung und die Nutzung der Kartenwerke vermittelt. Auf der Grundlage eines älteren Bestands- planes des Schulgeländes sollen die topografischen und baulichen Verän- derungen des Geländes nachvollzogen werden.

Leverkusen Schloss Morsbroich Schloss Morsbroich

Nach einer Erklärung der verschiedenen Vermessungsverfahren und einer Erläuterung der Vermessungsinstrumente sollen die Spielteilnehmer diese Veränderungen durch eigene Vermessungen erfassen. Hier wird das Polarverfahren angewendet werden, das heißt die Erfassung der Punkte erfolgt durch die Messung von Winkeln und Strecken mit einem Theodolit und einem Messband. Mit trigonometrischen Berechnungen werden die Vermessungsergebnisse anschließend ausgewertet und die lage- und hähenmäßig bestimmten Punkte in den Bestandsplan eingezeichnet.

Ergänzend dazu führt der Vermessungstrupp vor, wie eine topografische Vermessung dieser Art heute mit Hilfe eines Tachymetertheodolits (zur Winkel und Streckenmessung) und eines angeschlossenen grafischen Feldcomputers durchgeführt wird. Hierbei werden die neu gemessenen Punkte über eine Funkstrecke an den Feldcomputer übertragen und sofort in der Grafik angezeigt.

Ablauf und Dokumentation

Am 28. Oktober 2008 begrüßte Oberbürgermeister Ernst Küchler die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10e des Lise-Meitner-Gymnasium zum "Planspiel Stadt" in Leverkusen. In Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Kataster und Vermessung hat sich die Stadt gemeinsam mit dem Mathematiklehrer Michael Kowalski erfolgreich an der Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Deutschen Städtetages beworben. Ziel des Planspiels in Leverkusen ist die selbstständige Vermessung des Lise-Meitner-Gymnasium durch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die so anhand einer realen Aufgabenstellung die Verknüpfung von Mathematik und städtischer Planung erfahren.

Vermessungstrupp Leverkusen

Die Planspiel-Betreuer aus dem Fachbereich Kataster und Vermessung der Stadt Leverkusen

Vor der Vermessung des Schulhofes und des Gebäudes am 28. Oktober haben sich die 27 Schülerinnen und Schüler der Klasse 10e im Unterricht mit trigonometrischen Funktionen, Koordinatenberechnung und der Umwandlung von Winkeln und Strecken beschäftigt. Denn Vermessung bedeutet letztlich nichts anderes, als mit Hilfe der Mathematik und exakten Messgeräten von zwei bekannten Punkten auf einen dritten zu schließen.

Vier städtische Vermessungsfachleute haben im Unterricht die Kartenwerke vorgestellt und die Abbildung der Lise-Meitner-Schule in den Plänen erläutert. So haben die Schülerinnen und Schüler erfahren, was eine Messtischaufnahme, eine trigonometrische Höhenaufnahme und eine Tachymeteraufnahme ist. Außerdem haben die Planspielenden gelernt, wie computergestütztes Vermessen heute funktioniert.

Vermessung Leverkusen

Vermessung des Schulgeländes und -gebäudes beim Planspiel in Leverkusen

Nach der Aufteilung in kleine Gruppen ging es schließlich auf den Schulhof, dort haben sich die Schülerinnen und Schüler mit verschiedenen Aufgaben auseinandergesetzt und wurden in die Bedienung der Instrumente eingewiesen. Am Ende des Tages lag unter anderem eine Berechnung der Gebäudehöhen vor, die mit den topografischen Aufmessungen des Schulgeländes auf den vorhandenen Karten verglichen wurde.

Leverkusen Planspiel

Die Planspielenden lernen den Umgang mit den Vermessungsinstrumenten

Stadt Leverkusen

Leverkusen nachts Leverkusen nachts

Leverkusen ist mit über 160.000 Einwohnern im südlichen Nordrhein- Westfalen am rechten Ufer des Niederrheins zwischen Düsseldorf und Köln gelegen. Geographisch zählt die Stadt zugleich zum Bergischen Land und zum Rheinland. Leverkusen ist eine junge Stadt, die 1975 durch den Zusammenschluss der Städte Leverkusen, Opladen und Bergisch Neukirchen sowie die Eingemeindung des Monheimer Stadtteils Hitdorf entstanden ist. Die

Stadt ist vor allem mit dem Namen "Bayer" verbunden; das große Chemiewerk hat das Werden und Wachsen der Stadt entscheidend geprägt.

Neben seinen 50 Schulen, die von über 20.000 Schülerinnen und Schülern besucht werden, sind in Leverkusen Studienzentren der FernUniversität in Hagen sowie der Fachhochschule für Oekonomie & Management angesiedelt.

Logo der Stadt Leverkusen


www.leverkusen.de

Kontakt
Impressum